Kreativitätsforscherin Daniela Braun



Kreativitätsforscherin Daniela Braun

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Bei der Party „Movie meets Media im Hotel Ritz-Carlton erzählt der in Los Angeles lebende Schauspieler Jürgen Prochnow („Das Boot), dass er noch immer auf seinen größten Erfolg angesprochen werde - was er schön finde. In seiner amerikanischen Wahlheimat sage man zu Wolfgang Petersens Film übrigens „Das Buut, so der 74-Jährige.

Das Online-Netzwerk Facebook wird zurzeit von einem gefährlichen Virus bedroht. "Koobface" nutzt das interne Messaging-System, um PCs zu infizieren. Dann versucht der Virus sensible Daten wie Kreditkarten-Nummern und Passwörter auszulesen. Der Sicherheits-Spezialist McAfee warnte diese Woche in einem Blog-Eintrag vor dem Virus. Facebook ist mit 120 Millionen Nutzern eines der weltgrößten Online-Netzwerke.

Derzeit sind die Giraffen im historischen Teil der Anlage, am 10. Mai wird dann der neue Giraffenpark eröffnet. Die alten Giraffen Kimbar, Carla und Rita werden übrigens nicht mehr vom Außengehege am Rand des Geländes zurückkehren. Man wolle der ältesten Giraffe nicht den Strapazen eines Umzugs aussetzen und ihn auch nicht von den Artgenossen trennen.

Für die Sechsjährigen geht es einen Schritt weiter: Sie üben die ersten leichten Würfe und Bodentechniken. Dabei gehe es immer um mehr als nur das Geschehen auf der Matte: "Wir nehmen uns jeden Monat ein anderes Thema vor, zuletzt war das der Respekt voreinander", erzählt sie.

Was schmerzt, ist nicht etwa das Gehirn selbst - das ist schmerzunempfindlich. Vielmehr sind es die Hirnhäute und Blutgefäße, die über Verbindungen zum Trigeminusnerv gereizt werden. Aber warum kommt es überhaupt dazu? Eine Rolle spielt wohl, dass der Trigeminus überempfindlich reagieren kann und normale physiologische Reize, beispielsweise das normale Pulsieren der Arterien durch den Herzschlag, als pathologische Veränderung meldet. Das Gehirn deutet dies dann als Schmerz.

Lohnen kann sich die Teilnahme am Bonusprogramm auch für Familien. Bei vielen Kassen dürfen Eltern und Kinder gemeinsam Punkte fürs Sporttreiben und für Vorsorgeuntersuchungen sammeln. So können am Ende des Jahres mehrere hundert Euro zusammenkommen.

Nimmt der Schimmel eine Fläche von mehr als einem Quadratmeter ein, sollte eine Fachfirma beauftragt werden, rät Elke Meier von der Bremer Umweltberatung. Zu empfehlen seien spezielle Firmen für Schadstoffsanierung, denn die Mitarbeiter müssten bei der Schimmelbekämpfung bestimmte Arbeitsschutzvorschriften einhalten.

Geißler: Das ist schade und auch ein wenig dumm. Vor einem halben Jahrhundert gab es noch eine Siestakultur! Sie war in der ganzen Welt verbreitet. Inzwischen feiern sich Manager und berichten stolz, nur wenig zu schlafen. Wenn die deutsche Bundeskanzlerin sagen würde, dass sie nur drei Stunden schläft, bekäme ich Angst vor der Politik, die dabei herauskommt. Es ist chronobiologisch nachgewiesen, dass der Mensch sieben bis acht Stunden Schlaf braucht, um seine Kräfte zu optimieren.

Und, wieder die Rolle rückwärts, es gibt noch mehr Kritik: So meldete sich diesen Sommer die American Heart Association mit einer Studie zu Wort, in der es mal wieder um die gesättigten Fettsäuren im Kokosöl geht. Laut dieser Studie lassen diese gesättigten Fettsäuren eben doch das unerwünschte LDL-Cholesterin im Blut steigen, das als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung vertritt sowieso weitgehend die Ansicht, dass die positiven Erkenntnisse zu Kokosöl auf einer viel zu dünnen Datenlage beruhen.

Schritt drei lehrt, dass reinigen schon einmal gut war, allein: Tiefenreinigen ist noch viel besser! Darum wird der Gast angehalten, sich künftig doch bitte ein bis zwei mal pro Woche eine Tonerdemaske ins Gesicht zu klatschen. Die wirkt wie ein Schwamm und saugt alle, alle, alle überschüssigen Talge auf und bindet Schmutz.

„Kosmetik, das ist alle Körperpflege, Hautpflege , Schönheitspflege in ihrer ureigensten Bedeutung. Dieses Wort, von dem griechischen ‚kosmein‘ abgeleitet, bedeutet ordnen, harmonisieren, schreibt Elisabeth Sigmund 1974 in der Anleitung ihrer kosmetischen Praxis. Seit 1962 war sie maßgeblich an der Entwicklung der Dr. Hauschka Produkte beteiligt, arbeitete bis zu ihrem Tod 2013 bei der Wala.

Ihnen allen steht ein riesiges "Rig" zur Verfügung, ein Gerüst, an dem man Hanteln oder Seile befestigen oder seine Klimmzüge machen kann. Solche Trainingsgeräte heißen im Internet auch "Barbarian Warrior Rig Package", und es gibt sie ab 7995 Pfund aufwärts.

Sauce in den Haaren. Eltern, die für gewöhnlich auf schwierige Esser übereifrig reagieren, sitzen scheinbar untätig am Zimmerrand und beobachten mit mühsam bewahrter Contenance ihre Kinder bei der Nahrungsaufnahme. Denn erlaubt ist hier alles. Sauce in die Haare schmieren, mit den Fingern essen oder am liebsten alles durcheinander? Kein Problem. Hauptsache, die kleinen Patienten erkennen, dass sie selbst aktiv werden können und sollen und dass Essen Freude macht. Dass nicht doch schnell eine Mama dem Sprössling einen Löffel in den Mund schiebt oder ein Papa mit der Serviette Essensreste aus dem Gesicht entfernt, dafür sorgen Marguerite Dunitz-Scheer und Peter Scheer, die die Psychosomatische Station schon seit Jahrzehnten leiten.

Top